Direkt zum Inhalt springen
Kurpfälzer Meile der Innovationen

Schmierstoff 1931

1931 Schmierstoffe

Rudolf Fuchs (25.09.1909 - 8.09.1959)

Rudolf Fuchs wird am 25.09.1909 in Mannheim als Sohn eines Handwerkers und Händlers geboren. Schon während seiner kaufmännischen Lehre in einem Mannheimer Im- und Exporthandelshaus erkannte er die Bedeutung von Schmierstoffen für die wachsende Motorisierung. Rudolf Fuchs ist erst 21 Jahre alt, als er im Mai 1931, in wirtschaftlicher schwieriger Zeit, die Firma „Rudolf Fuchs" gründet.

Er wagt diesen Schritt, weil er die durch mangelhafte Schmierstoffe bedingten Motorenprobleme kennt und spezialisiert daher sein junges Unternehmen auf den Import und Vertrieb hochwertiger Raffinerieprodukte aus Pennsylvania (USA). Die erste Firmenmarke nennt er „Pena Pura". In einer auf dem Mannheimer Schlachthof gemieteten Box füllt Rudolf Fuchs das importierte Öl in Kanister ab und liefert diese per Fahrrad an Transportunternehmen im Mannheimer Hafen. Damit ist er bald so erfolgreich, dass er in der Mühldorfer Straße 10 größere Räume beziehen und sich für den Transport ein Auto kaufen kann.

Im Oktober 1935 heiratet Rudolf Fuchs seine Frau Irma. Sie wird seine wichtigste Mitarbeiterin und entlastet ihn im Büro und beim Versand. So kann sich Fuchs der Entwicklung eigener, den unterschiedlichen Anforderungen angepasster Schmierstoffe widmen. 1936 stellt seine Firma Sommer- und Winter-Getriebeöle her und in München wird die erste Verkaufsniederlassung gegründet.

Im Jahr 1938 kauft Rudolf Fuchs auf der Friesenheimer Insel ein Gelände und baut dort für seine nun in „Rudolf Fuchs Mineralölwerk" umbenannte Firma eine neue Betriebsstätte, die ein Jahr später bezogen werden kann. Dort ist bis heute der Stammsitz des Unternehmens.

Wegen des kriegsbedingten Importstopps muss die Firma ihre Produkte auf synthetische Schmierstoffe umstellen. Rudolf Fuchs macht aus der Not eine Tugend und baut die Entwicklung spezieller und den veränderten Bedingungen angepasster Schmierstoffe weiter aus. Da aber viele Transportfahrzeuge an die Wehrmacht abgegeben werden müssen, sinkt der Bedarf an Schmierstoffen und Fuchs verliert viele seiner wichtigsten Kunden. Daher beginnt er für die Industrie neue Schmierstoffe zu entwickeln, die er mit Hilfe von Additiven vor Ort an den Bedarf der jeweiligen Maschinen anpasst. In dieser Zeit entstehen Emulsionsschmierstoffe, Vaselinprodukte, Rostschutzöle und das Riemenöl „Renolit".

Im März 1945 werden die Büros sowie 2.000 Fässer aus dem Lagerbestand im Odenwald vor den Luftangriffen in Sicherheit gebracht. Bereits Ende August 1945 gestattet die amerikanische Militärregierung der Firma Fuchs ihren Betrieb wieder aufzunehmen. Dabei helfen Rudolf Fuchs nicht nur die ausgelagerten 2.000 Fässer, sondern auch die von Plünderungen verschonten Betriebsanlagen. Weil der Werkseingang in den Firmenfarben Blau-Weiß-Rot gestrichen ist, wird der Betrieb für ein französisches Unternehmen gehalten.

Bald kann Rudolf Fuchs die im Wiederaufbau begriffene Industrie mit speziellen Schmierstoffen versorgen. Das Motorenöl von Fuchs versieht auch an deutschen Rennstrecken seinen Dienst und macht die Firma in kurzer Zeit bekannt.

1949 entwickelt Fuchs ein mit besonderen Additiven versehenes HD-Motorenöl für Dieselmotoren. Ab 1951 exportiert die Firma ihre Produkte ins Ausland. Beim 25 jährigen Firmenjubiläum im Jahre 1956 zählt das Unternehmen mit bundesweiten Niederlassungen zu den führenden Mineralölfirmen in Deutschland.

 

Am 8. September 1959, kurz vor seinem 50. Geburtstag stirbt Rudolf Fuchs unerwartet auf einer Autofahrt an einem Herzschlag. Sein Sohn Manfred übernimmt im Alter von nur 20 Jahren die Leitung des Unternehmens. Er gründet in Frankreich und Spanien Tochtergesellschaften, erweitert die Produktpalette und wandelt den Betrieb in eine Aktiengesellschaft um, um das für Expansionen notwendige Kapital zu beschaffen.

Heute ist Fuchs Petrolub SE ein globaler Konzern und der weltweit größte unabhängige Anbieter von Schmierstoffen. Die Produktpalette ist immens. Sie  reicht von Motorenölen für Fahrzeuge und Schmierstoffen für die Industrie bis hin zu Spezialschmierstoffen für Land- und Bauwirtschaft, Seilbahnen sowie Hydraulikölen für den Bergbau. Dennoch ist Fuchs Petrolub eine familiengeprägte Aktiengesellschaft geblieben.

Nach dem Ausscheiden des zum Ehrenbürger Mannheims ernannten Dr. Manfred Fuchs leitet nun Stefan Fuchs, der Enkel des Firmengründers das Unternehmen.

Wir danken unserem Sponsor